PORTO AZZURRO

Posted in Geschichte

PORTO AZZURRO

Im Osten der Insel befindet sich „Porto Azzurro“, neben „Portoferraio“ (und „Rio Marina“ bzw. „Cavo“) ein weiterer Hafen, wo Fähren anlegen können. Das Hafenstädtchen hat ein lebendiges historisches Zentrum mit vielen Bars, Restaurants und Läden sowie einen großen Platz direkt am Hafen, der mit seinen Cafés, Bars und Eisdielen und der Möglichkeit für Kinder, sich gefahrlos auszutoben, zum Verweilen einlädt. Der Ort ist spanischen Ursprungs und wurde 1603 von „Filipp III“ von Spanien gegründet - damals noch unter dem Namen „Porto Longone“. Noch heute weisen viele Familiennamen der Bevölkerung von Porto Azzurro auf diese Zeit hin. Porto Azzurro befindet sich in einer weiten Bucht und zu Füßen einer großen Landzunge. Das Hinterland, mit seiner schönen Bergkette, verleiht dem Städtchen einen ganz besonderen Charakter und es gibt viele Wanderwege, um das Hinterland aber auch die Küste bis hin zu dem grünen Schwefelsee zu erkunden.

Historisch betrachtet waren das „Forte Focardo“ und das „Forte San Giacomo“ Teil der von „Don Garcia di Toledo“ auf Basis eines bereits bestehenden Ortes namens „Anversa“ veranlassten Befestigungsanlage. Wie an vielen anderen Orten der Insel sollte diese den Ort vor den permanenten Angriffen sarazenischer Piraten schützen.

Etwas außerhalb der Stadt - der Straße Richtung Rio Marina folgend - führt linker Hand eine kleine Stichstraße von der Hauptstraße ab, an deren Ende ein Weg hinauf zu kleine Kapelle „Madonna di Monserrato“ führt. Diese ist, durch ihre spezielle Lage auf einer Anhöhe gegenüber eines steilen Felshangs, immer einen Ausflug wert. Die Kapelle wurde 1606 von dem spanischen Gouverneur „Pons Y Leòn“ in Erinnerung an eine berühmte Kapelle in der Nähe Barcelonas errichtet.

 

Die Madonna di Monserrato

 

In Porto Azzurro, etwas oberhalb des Ortszentrums, befindet sich auch die einzige Gefängnisanlage der Insel, welche auch heute noch in Betrieb ist. In den achtziger Jahren wurde sie weltweit durch eine Gefängnisrevolte bekannt.
Zur Kommune Porto Azzurro gehören die Ortsteile „Reale“, „Terranera“, „Barbarossa“, „Monserrato“, „Mola“, „Gelsarello“, „Botro“, „Puntecchio“ und „Buraccio“. Die Fläche beträgt 13 km² und es leben circa 3.850 Menschen dort. Die Postleitzahl lautet 57036, die Telefonvorwahl ist (0039) 0565.

  Porto Azzurro, hier klicken